staircase-1149510_1280

Gesundheitsmanagement

Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation stellt Gesundheit ein fundamentales Menschenrecht dar – auch in der Arbeitswelt (Rudow, 2004). Viele Unternehmen weisen betriebliche Gesundheitsmanagements vor, die allerdings noch stark auf biologische Komponenten beschränkt sind, z.B. auf Ergonomie und diverse Bewegungsangebote. Im Sinne eines modernen biopsychosozialen Verständnisses von Gesundheit muss die psychische Gesundheit einschließlich ihrer sozial ausgerichteten Komponenten noch mehr berücksichtigt werden. Mit einem präventiven Verständnis und Blick auf menschengerechte Arbeitsbedingungen im Sinne von § 2 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) haben Führungskräfte auf eine ganzheitliche Verbesserung der Arbeitswelt hinzuwirken. Dafür müssen sie nicht nur über das Wissen verfügen, was menschengerecht ist, sondern auch Prozesse integrieren, die einen permanenten Verbesserungsprozess ermöglichen. Ein seit entsprechender Ergänzung des Arbeitsschutzgesetzes im Jahre 2013 neues Instrument ist das der Psychischen Gefährdungsbeurteilung im Sinne von § 5 ArbschG (hier berät Sie gerne auch die GfeO). Diese Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung ist ein wertvolles Führungswerkzeug, was bislang vielerorts in der Diskussion noch außen vor geblieben ist. Darüber hinaus bestehen mannigfaltige Möglichkeiten in der täglichen Arbeits- und Führungspraxis, die Gesundheit von MitarbeiterInnen wie Führungskräften zu unterstützen, wie die neuere Führungsforschung zeigt (z.B. humanistische Führung; Frey, 2010).

Hier finden Sie unsere Angebote zu aktuellen Themen wie Psychische Gefährdung und Belastung, Faktoren psychischer Gesundheit, Resilienz, Gesund bleiben in der digitalen Welt, Digitale Informationsflut sowie Altersgerechte Führung.

Psychische Gefährdung und Belastung

Nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) haben Führungskräfte zu beurteilen, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes in ihrem Unternehmen erforderlich sind. Maßnahmen des ...

weiterlesen?

Faktoren psychischer

Gesundheit

Die Anzahl der Fehltage an deutschen Arbeitsplätzen durch psychische Erkrankungen hat sich – im Gegensatz zu allen anderen Erkrankungsarten mit teilweise leichten Zuwächsen – in den letzten ...

weiterlesen?

Resilienz

Resilienz gilt heute als ein wichtiger Erfolgsfaktor. Wenn wir uns mit dem Begriff „Resilienz“ beschäftigen, ist der Begriff der „Krise“ häufig nicht weit. Krisen sind für Menschen wie Organisationen Grenzerfahrungen. Dabei werden Alltagsroutinen ...

weiterlesen?

Gesund bleiben in der
digitalen Welt

In der heutigen Arbeitswelt erleben wir eine fortschreitende Digitalisierung unserer Arbeitsprozesse und Dokumente. Die meisten Deutschen benutzen ein Smartphone und sind damit ständig erreichbar ...

weiterlesen?

Digitale Informationsflut

Mit der fortschreitenden Digitalisierung der Gesellschaft und Arbeitswelt steigen auch die Anforderungen an Mitarbeiter*innen, im beruflichen Kontext mit einer Vielzahl an digitalen Informationen umzugehen. Waren soziale Medien etwa lange ...

weiterlesen?

Altersgerechte Führung

Nicht nur die schrittweise Anhebung der Regelaltersgrenze, sondern auch die mit dem demografischen Wandel einhergehenden Veränderungen in der Altersstruktur unserer arbeitenden Bevölkerung bringen vielfältige Herausforderungen mit ...

weiterlesen?