Führen und Entscheiden

 

Evidenzbasierte praktische Entscheidungspsychologie für Führungskräfte

Die täglichen Hauptbeschäftigungen von Führungskräften sind Kommunizieren und Entscheiden. Während viele Führungskräfte bereits eines oder mehrere Kommunikationsseminare besucht haben, wird gerade die Vermittlung von wissenschaftlich fundiertem Wissen aus der Entscheidungspsychologie vernachlässigt. Dabei liegen hier bedeutsame Fehlerquellen, die auf den Erfolg des Unternehmens negativ Einfluss nehmen. So sollten Führungskräfte wissen, dass Gruppenentscheidungen nicht zwangsläufig zu besserer Entscheidungsqualität führen. Vielmehr liegen hierin einige Fallstricke, die mit gezieltem Führungsverhalten abgemildert oder gar aufgehoben werden können.

Auch Einzelentscheidungen sind von einigen Fehlern betroffen. Das überrascht, weil wir Menschen meinen, unsere Entscheidungen in der Regel gut zu durchdenken. Das tun wir auch. Jedoch sind Entscheidungen immer im Zusammenhang mit der Person des Entscheiders zu betrachten. Menschen, die Entscheidungen treffen, wollen das Gefühl haben, sich richtig entschieden zu haben - unabhängig von der tatsächlichen Entscheidungsgüte. Natürlich nimmt dies Einfluss auf die Richtung und Qualität unserer Entscheidungen. Außerdem nimmt das menschliche Gehirn bei den zahlreichen Entscheidungen, die wir tagtäglich treffen, einige Abkürzungen. Es hilft sich mit Entscheidungsheuristiken. Das sind kognitive Daumenregeln, die vielfach zu guten Ergebnissen führen, häufig aber auch stark fehlerverzerrend wirken. Aus diesem Grunde sollten wir Fehlertendenzen kennen, um unsere Entscheidungen hinterfragen und ihre Güte daher positiv beeinflussen zu können.


Unser Angebot für Sie: 

Mit unserem Angebot „Führen und Entscheiden“ vermitteln wir, wie Führungskräfte Entscheidungssituationen so strukturieren können, dass die Wahrscheinlichkeit von Fehlern reduziert wird. Der Fokus liegt zum einen auf Vor- und Nachteilen von Entscheidungsheuristiken und zum anderen auf der ausgewogenen Sammlung von entscheidungsrelevanten (diagnostischen) Informationen.

Im GfeO-Entscheidungsprogramm werden Führungskräfte mit Fallstricken von Entscheidungsprozessen vertraut gemacht, da die wissenschaftliche Forschung zeigt, dass Wissen über psychologische Prozesse die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass entscheidungsschädliche Prozesse wie z.B. Base Rate Fallacy, Confirmation Bias oder auch Gruppendenken rechtzeitig erkannt und entkräftet werden.

Wir bieten speziell auf unterschiedliche Branchen und verschiedene Führungsebenen (Nachwuchsführungskräfte, High Potentials, mittleres Management, Executives) zugeschnittene Vorträge, Seminare und Workshops an, um den Führungskräften in Ihrer Organisation die wesentlichen Kernpunkte der Entscheidungspsychologie aufzuzeigen und auf Basis der praktisch anwendbaren, aber wissenschaflich streng fundierten Sozial- und Wirtschaftspsychologie umfassend zu schulen.
 

Als mögliche Themen kommen zum Beispiel in Betracht:

  • Entscheidet der Mensch rational?
  • Wie wirken Heuristiken und welche Fehlerquellen stecken darin?
  • Wie waren Gruppenprozesse auf die Qualität von Entscheidungen?
  • Welches Führungsverhalten ist für Ihre Mitarbeiter*innen im Hinblick auf qualitativ hochwertige Entscheidung erfolgversprechend?

Bringen Sie Ihr Unternehmen auf den neuesten Stand der betriebswirtschaftlichen und psychologischen Forschung. Ob für Führungsverantwortliche oder MitarbeiterInnen – wir bieten Ihnen Ihr speziell auf Ihre Zielgruppe und die Bedürfnisse Ihres Unternehmens abgestimmtes Informations- und Praxisvermittlungsformat!
 

Sie haben Interesse? Kontaktieren Sie uns gerne unter:

GfeO mbH I Gesellschaft für empirische Organisationsforschung
Email: team@gfeo.de
Tel: +49-160-991 497 09

oder klicken Sie hier.
 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!