Code of Conduct

 

Compliance – Code of Conduct der GfeO mbH

1. Präambel

Alle MitarbeiterInnen sind an die Regelungen dieses Code of Conduct gebunden. Der Code of Conduct beschreibt die Unternehmenswerte und Grundsätze des unternehmerischen Handelns der GfeO mbH. Die Unternehmensleitung ist verpflichtet, ethische Normen einzuhalten und ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Integrität, Respekt und faires Verhalten fördert. Die Treue zum Gesetz und zu den Grundsätzen einer ethischen Unternehmensführung ist höchstes Gut des Unternehmens.

2. Geschäftsethik und Verhalten

Die GfeO führt ihre nationalen sowie internationalen Geschäfte im Rahmen der geltenden Gesetze und Vorschriften und legt höchsten Wert auf einen offenen und ehrlichen Dialog mit ihren Geschäftspartnern. Es werden keine illegalen Geschäftspraktiken verfolgt oder geduldet. Den MitarbeiterInnen ist untersagt, Vorteile an Kunden, Lieferanten oder sonstige Dritte (wie zum Beispiel Amtsträger) weiterzugeben. Als Vorteile sind neben Zahlungen auch Versprechungen zu werten, die eine Vorzugsbehandlung in Aussicht stellen.

3. Wissenschaftliche Ethik

Die GfeO mbH ist neben der geschäftlichen Ethik auch der Ethik der Wissenschaft verpflichtet und legt höchsten Wert auf die Einhaltung der wissenschaftlich-ethischen Regeln der Datenerhebung. Die GfeO mbH lehnt jede Form der Datenmanipulation und des selektiven Berichts von positiven Ergebnissen ab und duldet dies ebenso nicht bei MitarbeiterInnen des Unternehmens. Das Unternehmen hält sich uneingeschränkt an die ethischen Richtlinien der DGPS und der APA und unterstützt deren Umsetzung uneingeschränkt.

4. Distanzierung von Scientology und den Methoden von L. Ron Hubbard

Die GfeO mbH distanziert sich von der Technologie von L. Ron Hubbard und garantiert ihren Geschäftspartnern und Kunden, nicht nach den Methoden von Scientology zu arbeiten oder ihre MitarbeiterInnen mithilfe dieser Technologien zu schulen. Die GfeO mbH lehnt jegliche Zusammenarbeit mit Unternehmen ab, die diese Technologien verwenden.

5. Verpflichtung der Unternehmensleitung zum fairen Wettbewerb

Die GfeO mbH sieht sich in der Pflicht, ökonomisch und sozial zu handeln und ist daher bestrebt, in allen Märkten, in denen sie tätig ist, den fairen Wettbewerb zu schützen und zu fördern, indem sie nationale wie internationale Gesetzte bezüglich Kartellverboten, Wettbewerb und Wettbewerbsbeschränkungen befolgt. Nach geltendem Kartell- und Wettbewerbsrecht sind alle Absprachen und Aktivitäten untersagt, die den Handel der jeweiligen Länder behindern oder deren Wettbewerb beschränken können.

6. Interessenskonflikte

Alle MitarbeiterInnen der GfeO mbH haben sich loyal gegenüber dem Unternehmen zu verhalten. Die MitarbeiterInnen haben Situationen zu vermeiden, in denen ihre persönlichen oder finanziellen Interessen mit den Interessen der GfeO mbH in Konflikt geraten. Private, aber geschäftlich motivierte Kontakte zu Konkurrenten, Lieferanten oder Kunden sind zu unterlassen. MitarbeiterInnen der GfeO mbH dürfen keine Vorteile von Geschäftspartnern annehmen, bei denen davon auszugehen ist, dass sie die geschäftliche Beziehung der GfeO mbH zu einem Kunden oder Geschäftspartner beeinflussen könnten. Jegliche Konkurrenzsituation mit der GfeO mbH ist zu vermeiden und mögliche Verstöße gegen diese Richtlinien sind der Geschäftsführung unverzüglich zu melden.

7. Vertraulichkeit und interne Informationen

MitarbeiterInnen der GfeO mbH sind während ihrer Arbeit für das Unternehmen möglicherweise mit vertraulichen Informationen konfrontiert. Als vertrauliche Information sind jegliche Informationen zu werten, die technisches oder kommerzielles Wissen über die GfeO mbH enthalten, das der Öffentlichkeit nicht bekannt gegeben wurde oder wird. Diese Regelung soll die Geschäftsinteressen der GfeO mbH schützen. Vertrauliche Informationen werden mit dem Vermerk „vertraulich“ gekennzeichnet und können u.a. Geschäftsunterlagen, Berichte, Strategien oder Produktinformationen enthalten. Persönliche Informationen über Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner und Lieferanten werden ebenfalls vertraulich behandelt unter vollständiger Einhaltung der Datenschutzgesetze. Während und auch nach dem Beschäftigungsverhältnis bei der GfeO mbH ist es den MitarbeiterInnen untersagt, vertrauliche Informationen schriftlich oder mündlich weiterzugeben. Ein gewissenhafter und verantwortungsvoller Umgang mit vertraulichen Informationen schützt nicht nur die Interessen der GfeO mbH, sondern auch die Interessen von Geschäftspartnern und Kunden.

8. Umgang mit Kunden und Lieferanten

Wie bereits unter Punkt 2 (Geschäftsethik) dargelegt, dürfen Kunden und Lieferanten keine übertriebenen Vorteile eingeräumt werden. Des Weiteren sind die MitarbeiterInnen der GfeO mbH dazu verpflichtet, Geldgeschenke oder Vorteilsgewährungen abzulehnen. Die GfeO mbH legt höchsten Wert auf eine professionelle Geschäftsbeziehung zu ihren Kunden und Lieferanten, die durch Interessenskonflikte oder Vorteilsgewährungen gefährdet werden könnten.  Korruption und Bestechung stellen Handlungsweisen dar, die das Unternehmen zutiefst ablehnt. Auch Bewirtungen von Kunden und Lieferanten sind angemessen zu gestalten.

9. Finanzunterlagen der GfeO mbH

Die GfeO mbH garantiert die Richtigkeit ihrer Finanzunterlagen und versichert, dass diese den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Dem Unternehmen ist bewusst, dass nur bei wahrheitsgetreuer Finanzauskunft die  unternehmerische Pflicht gegenüber den MitarbeiterInnen, Kunden, Geschäftspartnern und den Aufsichtsbehörden erfüllt ist.

10. Anti-Diskriminierung

Die GfeO mbH steht für ein fairen und respektvollen Umgang mit ihren MitarbeiterInnen. Diese tragen durch einen offenen und freundlichen Umgang mit ihren KollegInnen zu diesem Arbeitsumfeld bei. Kein Mitarbeiter und keine Mitarbeiterin wird aufgrund von Rassenzugehörigkeit, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Orientierung diskriminiert. Die GfeO mbH sieht Vielfalt als einen erstrebenswerten Unternehmenswert an. Alle MitarbeiterInnen werden in allen Aspekten ihres Arbeitsverhältnisses (Arbeitskonditionen, Schulungen, berufliche Weiterbildungsmaßnahmen und Entlohnung) gleich behandelt und gleichsam wertgeschätzt.

11. Arbeitsumfeld und innerbetriebliche Kommunikation

Eine gute firmeninterne Kommunikation legt die Basis für unternehmerischen Erfolg. Diese Kommunikation umfasst alle Unternehmensebenen und -bereiche. Im Unternehmen finden regelmäßige Besprechungen statt, die alle MitarbeiterInnen über die aktuelle Geschäftslage informieren und Raum für Anmerkungen und Kritik bieten. Die GfeO mbH fördert einen offenen Dialog innerhalb des Unternehmens, um allen MitarbeiterInnen die Möglichkeit zu geben, in einem sicheren Umfeld Kritik oder Bedenken, sowie Ideen oder Anregungen äußern zu können.

12. Sicherheit am Arbeitsplatz

Die GfeO richtet sich nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Gesundheit als einen Zustand des  körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur als die bloße Abwesenheit von Krankheit und Gebrechen definiert. Daher verpflichtet sich die GfeO mbH, für ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld zu sorgen. Bei der Umsetzung dieser Aufgabe orientiert sich die GfeO mbH an der Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung und fasst das innerbetriebliche Gesundheitsmanagement als Teil ihrer Unternehmensstruktur auf. Gesunde MitarbeiterInnen stellen den wichtigsten Erfolgsfaktor des Unternehmens dar und es liegt in der sozialen Verantwortung des Unternehmens, das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen zu verbessern und aufrechtzuerhalten.

13. Verwendung der Vermögenswerte des Unternehmens

Allen MitarbeiterInnen wird die Infrastruktur und Ausstattung zur Verfügung gestellt, die diese für die Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen. Die MitarbeiterInnen der GfeO mbH verfügen somit über einige der Vermögenswerte des Unternehmens (Produkte des Unternehmens, Büro- und Geschäftsausstattung, Firmendaten, Logos, u.a.) und sind dazu verpflichtet, gewissenhaft damit zu verfahren und diese nur für betriebliche Zwecke zu nutzen.

14. Datenschutz

Wie unter Punkt 6 (Vertraulichkeit) beschrieben, müssen vertrauliche Informationen der GfeO mbH von den MitarbeiterInnen geheim gehalten werden. Die Pflicht zur Geheimhaltung erlischt dann, wenn eine Veröffentlichung der Information von Seiten der GfeO mbH genehmigt wurde oder aufgrund von gesetzlichen Verordnungen notwendig ist.

15. Umsetzung des Code of Conduct

Die GfeO erwartet von allen MitarbeiterInnen, die im Code of Conduct festgelegten Grundsätze ohne Einschränkung umzusetzen. Eine Verletzung der Grundsätze des Code of Conducts kann sich für die GfeO mbH negativ auswirken und zu einer Rufschädigung führen, so dass MitarbeiterInnen, die entgegen des Code of Conduct handeln, mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen haben. Jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin steht es frei, Bedenken oder Anmerkungen zu diesem Verhaltenskodex zu äußern und diese mündlich bei der Geschäftsleitung vorzubringen oder auch in schriftlicher Form anonym an die Geschäftsleitung weiterzugeben.